Tag Archives: Wohnbereich

Vom Licht des hohen Nordens inspiriert

Skandinavische Farben bringen Frische ins Home-Office

(epr) Bullerbü, Mittsommar und Schweden-Krimi – Skandinavien ist allgegenwärtig. Sei es im Design, in der Mode oder in der Literatur: Der hohe Norden ist und bleibt Vorreiter. Gerade im Wohnbereich bestimmen aktuell die hellen und freundlichen Farben des Nordens wieder weltweit das Trendbarometer. Haben diese Farbtöne vorrangig die Aufgabe, in den langen Wintern Licht und Wärme in die Räume zu holen, so lieben wir sie doch vor allem für die positive Ausstrahlung, die von ihnen ausgeht.

Farben haben einen großen Einfluss auf unser Leben. Sie können beruhigend, aber auch beflügelnd wirken, sie fördern Konzentration und regen die Kreativität an. Aktuell sind es sowohl zarte, pastellige als auch satte Töne, die kräftig und opulent Mode und Wohnen beeinflussen. Allen Farbnuancen gemeinsam ist aber der starke Einfluss Skandinaviens. Auf dieser Palette finden wir das Blau des Himmels zu Mittsommar, das Grün der tiefen schwedischen Wälder und das helle Grau der Nebel über den Fjorden Norwegens. Das sind auch die Inspirationsquellen der norwegischen Textildesignerin Pernille Stoltze, die für den Drehstuhl HÅG Capisco Puls eine völlig neue Farbigkeit entwickelt hat.

Der warme Grauton Clay des HÅG Capisco Puls bringt Harmonie in jede Einrichtung. (Foto: epr/Scandinavian Business Seating)

Der warme Grauton Clay des HÅG Capisco Puls bringt Harmonie in jede Einrichtung. (Foto: epr/Scandinavian Business Seating)


Der Designklassiker mit dem charakteristischen Sattelsitz erstrahlt in diesem Herbst in Tönen, die vom Licht des hohen Nordens inspiriert sind. In Zusammenarbeit mit dem Stockholmer Design-Studio „Form Us With Love“ sind die neuen Variationen des preisgekrönten Stuhldesigns, das einst vom Norweger Peter Opsvik entworfen wurde, entstanden. „Ein authentisch skandinavisches Gefühl – das wollten wir mit unserer neuen Farbkollektion vermitteln“, beschreibt die Expertin ihre Motivation. Die farbige Erweiterung der Kollektion entspricht ganz den aktuellen Trends im Wohnbereich und so fügen sich die Stühle ideal in die Arbeitsplätze im modernen Zuhause ein. Ruhig und klar korrespondiert zum Beispiel das pastellige Sea Green des HÅG Capisco Puls mit allen Arten von Blau und Grün in seiner Umgebung und sorgt so für eine frische maritime Stimmung. Der warme Grauton Clay hingegen unterstützt die Helligkeit im Zimmer und versprüht Harmonie. Das satte Petroleum gehört zu den kräftigeren Tönen und kann je nachdem wie die Umgebung eingerichtet wird, seine Farbwirkung verändern. Mehr unter www.hag-deutschland.de.

Endlich wieder durchatmen – Mit Schimmel-Saniersystemen den lästigen Pilzsporen den Kampf ansagen

(epr) Schimmelpilzbelastungen stellen eine der häufigsten Gesundheitsgefährdungen in Innenräumen dar. Insbesondere im Winter, wenn der Temperaturunterschied zwischen der Wandoberfläche und der Luft im Wohnbereich am größten ist, bieten unter anderem Raumecken einen Nährboden für Schimmel. Zum Glück gibt es Experten, die wissen, wie man die ungesunden Pilzsporen effektiv entfernen und die eigenen vier Wände zugleich präventiv schützen kann.

Mit den Schimmel-Saniersystemen von Remmers gelingt die Beseitigung von Schimmelpilzen ohne Probleme. Insgesamt stehen vier verschiedene Produkte zur Auswahl, die je nach Ausgangslage zum Einsatz kommen. Liegen keine konstruktiven Mängel am Bau vor, bietet sich Schimmel-Protect an. Basierend auf der Mikro-Silber-Technologie lässt sich die Innenwandfarbe einfach verstreichen und sorgt mit ihrer antimikrobakteriellen Wirksamkeit für ein hygienisches Raumklima. Dank des Verzichts auf Lösemittel und Weichmacher kann das Produkt auch bedenkenlos in Kinderzimmern verwendet werden.

Die lösemittelmittel- und weichmacherfreie Innenwandfarbe Schimmel-Protect lässt sich einfach verstreichen und sorgt für ein hygienisches Raumklima. (Foto: epr/Remmers)

Die lösemittelmittel- und weichmacherfreie Innenwandfarbe Schimmel-Protect lässt sich einfach verstreichen und sorgt für ein hygienisches Raumklima. (Foto: epr/Remmers)


Der Schimmel-Sanierputz eignet sich bestens, um schimmelpilzgefährdete Wände instand zu setzen. Geeignet für einlagige Auftragsdicken von 20 bis 50 Millimeter ermöglicht dieser eine verstärkte Austrocknung feuchter Oberflächen und wirkt in jeder Hinsicht schimmelbefallverhindernd. Wer auf der Suche nach einer schnellen, dauerhaften Lösung ist, sollte zu den Sanierplatten aus Calciumsilikat greifen. Sie zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht sowie eine starke Saugfähigkeit aus und tragen somit effektiv zur Beseitigung von Feuchteschäden bei. Mit iQ-Therm 30 wird das Schimmelproblem ein für alle Mal aus der Welt geschafft. Bestehend aus 30 Millimeter schlanken iQ-Therm-Platten und dem Spezialspachtel iQ-Top SLS verhindert das intelligente System eine überhöhte Feuchtigkeitsentwicklung und folglich die Entstehung von Pilzsporen. Doch egal auf welches Produkt die Wahl schließlich fällt: Alle Remmers-Systeme sind wasserdampfdiffusionsoffen sowie kapillaraktiv. Das heißt, sie nehmen entstehendes Kondensat auf und geben es nach und nach an die Raumluft ab. iQ-Therm 30, der Sanierputz und die -platten punkten sogar zusätzlich durch eine Wärmedämmung. So bleiben die Wände dauerhaft trocken und das Klima jederzeit wohngesund. Mehr unter www.remmers.de.

Offene Wohnküchen liegen im Trend

(mpt-14/47832a). Viele Menschen lieben die trendige Wohnküche. Dabei handelt es sich um eine zum Wohnbereich sehr großzügige, offene Küche. Meist ist diese Küchenform mit einer zentralen Kochinsel ausgestattet, die über Herd und Sitzgelegenheiten verfügt, wo sich das Familienleben gemütlich abspielt. Was viele Menschen nicht wissen: Diese moderne Wohnküche kann nicht nur in neuen, sondern auch in Altbau-Wohnungen realisiert werden. Der folgende Artikel gibt in Sachen Planung und Einrichtung wertvolle Tipps.

Fließende Übergänge zum Wohnbereich

Aufgrund der offenen Form und da die Küche in den Wohnbereich fließend übergeht, sind hochwertige und optisch ansprechende Möbel ratsam. Ob dies in einer Naturholz- oder Hochglanz-Variante der Fall ist, kann nach Belieben und passend zu den übrigen Möbeln ausgewählt werden. Wenn das Holz, die Farben und Formen zwischen Wohnküche und Wohnbereich stimmig sind, wirkt die Einrichtung sehr harmonisch.

ohnküchen sind meist mit einer zentralen Kochinsel ausgestattet. Foto: djd/TopaTeam

Wohnküchen sind meist mit einer zentralen Kochinsel ausgestattet.
Foto: djd/TopaTeam


Beratung durch einen Handwerker

Fachleute aus den entsprechenden Bereichen können bei der Einrichtung und ebenso bei eventuell erforderlichen Umbauten in einer Altbau-Wohnung beraten. Durch das Entfernen einer nicht tragenden Wand kann in vielen Fällen der Traum von der Wohnküche bereits verwirklicht werden. Ansprechpartner aus dem Handwerksbereich vor Ort können auf topateam.com/fachbetriebe ausgewählt werden. Die versierten Schreiner bauen hochwertige Küchen von Markenherstellern maßgeschneidert in jeden Bereich ein und passen dies den individuellen Wünschen und Raumverhältnissen an. Das Ergebnis ist eine hochwertige und optisch ansprechende Lösung mit vielen ergonomisch durchdachten Details. Dabei bleiben keine Wünsche offen – beispielsweise viel Stauraum oder individuell angepasste Arbeitsplattenhöhen.

3D-Planung der Küche vorab am PC

Wer bereits im Vorfeld sehen möchte, wie die neue Wohnküche wirken wird, kann zum Beispiel bei TopaTeam den kostenfreien 3D-Küchenplaner nutzen und am eigenen Computer einen virtuellen Rundgang durch den neuen Bereich unternehmen. Dabei kann auch schon die eigene Küche geplant werden, wofür lediglich einige Eckdaten sowie eine kleine Checkliste nötig sind. Die 3D-Darstellung zeigt das Ergebnis realitätsgetreu. Für die abschließende Detailplanung ist allerdings der Profi der optimale Ansprechpartner.

Kein Zutritt für Ganoven

Sicherheitstüren schützen auch den Nebeneingang wirksam vor Einbruchsversuchen

(djd). Im Herbst und Winter haben sie Hochsaison: Einbrecher nutzen jetzt die früh einsetzende Dunkelheit, um auf Beutezug zu gehen. Während Haustüren meist gut gesichert sind, werden besonders Nebeneingänge – zum Beispiel zum Keller – oftmals zur „Nebensache“: Allzu oft wird es hier den Ganoven leicht gemacht, ins Haus zu gelangen. Dabei lässt sich die Sicherheit mit einfachen Mitteln deutlich erhöhen, beispielsweise mit dem Einbau stabiler Stahltüren.

Gauner erfolgreich abschrecken

Wichtig dabei ist nicht nur die Robustheit der Tür, sondern auch die passende einbruchhemmende Ausstattung. Standardmäßig aufbohr- und ziehgeschützte Profilzylinder und bis zu elf Verriegelungspunkte verleiden Ganoven das Vorhaben. Wenn sie nicht in wenigen Augenblicken ins Haus gelangen, lassen die Einbrecher meist von ihren Plänen ab. So werden solide Sicherheitstüren beispielsweise aus der „NovoSecur“-Serie des deutschen Herstellers Novoferm zum wirksamen Schutzschild fürs Haus und die eigenen Wertsachen. Je nach Einbausituation und Einsatzzweck sind Varianten in den Widerstandsklassen WK2 bis WK4 angebracht. Örtliche Fachbetriebe beraten zu allen Einbaumöglichkeiten, Adressen gibt es unter www.novoferm.de im Internet. Die Installation ist auch nachträglich jederzeit möglich.

Gerade am Übergang vom Wohnbereich zum Keller bietet eine solide Tür mit einbruchhemmender Wirkung einen hohen Schutz.
Foto: djd/Novoferm


Vor Rauch, Feuer und Lärm geschützt

Doch „NovoSecur“-Türen erschweren nicht nur Einbrüche – auf Wunsch lassen sie sich ebenso für einen wirksamen Feuer- und Rauchschutz ausrüsten. Die Übergänge zum Beispiel zwischen dem Heizungskeller und dem Wohnbereich werden damit wirksam abgesichert. Gerade im privaten Bereich wird oft auch ein Schallschutz gewünscht. Ob der Mann in der Garage am Auto schraubt oder die Kinder im Hobbykeller toben – überall dort, wo geräuschintensive Bereiche die ersehnte Ruhe stören können, sind die Türen mit Schallschutzwerten von bis zu 47 Dezibel eine gute Lösung.

Attraktiv mit Sicherheit

Mit umfangreichen Gestaltungsoptionen passen sich die Sicherheitstüren harmonisch in die Umgebung ein. Zur passenden Gestaltung besteht die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von RAL-Tönen oder originalgetreuen Holzdekoren auszuwählen.

Tipps für mehr Sicherheit

(djd). Wer den Nebeneingang oder die Kellertür vor ungebetenem Besuch schützen möchte, sollte beim Kauf der Türen auf die Einhaltung der wichtigsten Normen achten. Sicherheitstüren sollten der „DIN V ENV 1627“ für hohen Einbruchschutz entsprechen. Mit den Angaben „T30“ für feuerhemmend und „T90“ für feuerbeständig wird die Widerstandsklasse im Brandfall beschrieben. Hersteller wie etwa Novoferm erfüllen mit ihren Modellen nicht nur diese Kriterien, sondern bieten auch weiteres Zubehör an – von Alarmdrahtmatten bis zu Magnetkontakten für die Öffnungskontrolle.