Tag Archives: Naturmaterial

Viele gute Gründe sprechen für Kork

Wohlfühlambiente aus der Natur

(akz-o) Für die meisten Menschen ist ihr Zuhause der Ort, wo sie Ruhe finden und Kraft tanken für den Alltag. Umso wichtiger, dass man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt. Wie eine forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Kork-Verbandes und des portugiesischen Kork-Verbandes gezeigt hat, mögen 81 Prozent der Deutschen Kork. Das Naturmaterial überzeugt nämlich nicht nur durch seine nachhaltige Produktion, sondern hat viele weitere Vorteile aufzuweisen, die für einen Einsatz im Zuhause sprechen.

Ein frischer Look für jeden Raum

Kork ist wandelbar wie kaum ein anderer Belag: Ob verspielt oder nostalgisch, eher funktional oder sogar puristisch – es gibt für jeden Geschmack und jeden Raumtypen die richtige Variante. Dank Digital-Druck ist Design-Kork in vielen verschiedenen Optiken von Holzparkett, Naturstein, Beton oder Schiefer erhältlich. Außerdem ist Kork wasserabweisend und somit auch für Küche oder Bad bestens geeignet. Schimmel und Fäulnis haben keine Chance.

Kinderleicht zu verlegen

Klickverbindungen machen es möglich, dass Kork auch von Laien ganz einfach selbst ‚schwimmend‘ verlegt werden kann. Soll er vollflächig verlegt werden, empfiehlt es sich, dies von Profis erledigen zu lassen. Dies trifft auch für Räume mit Fußbodenheizung oder für das Badezimmer zu, wo es auch ruhig mal nass werden kann.

Foto: DKV/akz-o


Angenehmes Laufgefühl

In einem einzigen Quadratzentimeter Kork stecken über acht Millionen mit Luft gefüllte Zellen. Dieses Gasgemisch wirkt wie ein Polster: Der Boden federt die Bewegungen sanft ab und entlastet somit Tag für Tag die Gelenke beim Gehen, aber auch beim Hüpfen und Springen. Nicht nur für Familien mit Kindern ist diese Eigenschaft daher ein besonderer Pluspunkt.

Himmlische Ruhe

Durch seine natürliche Elastizität reduziert der Korkboden effektiv den Schall und alle Trittgeräusche. Zu diesem angenehmen Wohnambiente trägt außerdem bei, dass die unzähligen Korkzellen Wärme isolieren – und zwar völlig unabhängig von der Jahreszeit. Der Naturboden ist dadurch ein perfekter Barfußboden.

Eine saubere Sache

Die antistatische Oberfläche von Kork ist schmutzabweisend und bindet keinen Hausstaub. Die Reinigung des Naturbodens ist daher sehr unkompliziert: einfach schnell staubsaugen oder den Schmutz mit einem milden Reiniger nebelfeucht wischen. Für Familien mit oder ohne Haustiere ideal und auch für Allergiker eine sehr gute Wahl. Weitere Informationen und gute Gründe für Kork finden Sie unter www.schoener-leben-mit-kork.de.

Holz braucht Streicheleinheiten

Zäune, Gartenmöbel und Carports richtig und umweltfreundlich pflegen

(mpt-14/48450). Holz gehört zu einer naturnahen, freundlichen Gartengestaltung einfach dazu: Zäune, Carports und Gartenmöbel aus dem Naturmaterial geben dem Freiluftwohnzimmer eine besondere Optik. Doch das Holz ist unter freiem Himmel natürlich permanent Wind und Wetter ausgesetzt – und benötigt daher eine regelmäßige und gründliche Pflege, damit es nicht verwittert oder es auf Dauer zu Schäden kommt.

Frei von Lösemitteln

Von Vorteil sind Produkte, die ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen bestehen und keine Lösemittel oder Biozide auf synthetischer Basis enthalten. Dies reduziert die Belastung für die Umwelt gerade bei der Anwendung im Freien nachhaltig. Der Schutz und die langfristige Imprägnierung kommen dabei nicht zu kurz: Umweltfreundliche Naturöle zur Pflege von Gartenmöbeln und Gartenholz zum Beispiel von Biopin (biopin.de) stehen synthetischen Materialien in Sachen Qualität nicht mehr nach.

Wichtig zu wissen für alle Heimwerker: Eine Schutzwirkung für das Holz kann nur dann erzielt werden, wenn der Schutzanstrich tief in das Material eindringen kann. Auch hier punkten Naturfarben mit ihren Vorteilen: Da sie aus pflanzlichen Ölen hergestellt werden, weisen sie eine deutlich geringere Teilchengröße als konventionelle Farben auf. Dadurch können reine Naturfarben deutlich tiefer in das Holz eindringen und schützen somit das Holz länger und dauerhafter.

Holzzäune im Garten sollten regelmäßig imprägniert werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Foto: djd/biopin

Holzzäune im Garten sollten regelmäßig imprägniert werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.
Foto: djd/biopin


Wetterschutz für das Gartenhaus

Vor allem Zäune aus Holz benötigen eine umfassende Pflege gegen Feuchtigkeit und andere Unbilden der Witterung. Empfehlenswert sind hier spezielle Gartenholz- und Zaunpflegeöle, ebenfalls auf rein natürlicher Basis. Die Öle imprägnieren das Holz, verhindern somit das Eindringen von Feuchtigkeit und frischen zudem das Holz im Garten wieder auf – somit verlängert sich zugleich die Nutzungszeit deutlich. Für den Wetterschutz von Carports, Gartenhäuschen oder auch Türen und Fenstern aus Holz wiederum sind spezielle Wetterschutzlasuren in zahlreichen attraktiven Farben geeignet, die atmungsaktiv und zugleich lösemittelfrei sind. Korrekt angewendet, machen umweltfreundliche Pflegeprodukte für Holz im Garten die chemischen Mittel auf Dauer überflüssig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen