Tag Archives: Kinderzimmer

Das Zuhause perfekt organisieren

akz-o 4 Zimmer, Küche, Bad – so sind laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden die meisten Wohnungen in Deutschland aufgeteilt. Ob im Schlaf- oder Kinderzimmer, im Arbeitszimmer oder in der Küche – schnell kommen viele Utensilien zusammen, die aufgeräumt werden müssen. Mit ein paar Tipps ist das Zuhause perfekt organisiert.

Kochen leicht gemacht

Eine gute Vorbereitung ist beim Kochen das A und O. Nudeln mit Tomatensoße gelingen in der Regel noch ohne Rezept. Bei aufwendigeren Gerichten ist allerdings auch der ambitionierteste Hobbykoch ohne Rezept schnell orientierungslos. Tipp: Rezepte in schützenden Klarsichtfolien aufbewahren und abheften. Ein Ordner für Nudelgerichte, einer für 10-Minuten-Rezepte – jeder kann selbst eine individuelle Struktur schaffen. Ordner beschriften und schon ist das gewünschte Rezept im Nu hervorgeholt. Und mit Salz im Pudding, Zucker im Nudelwasser und anderen ärgerlichen Verwechslungen ist jetzt auch Schluss! Beschriftete Universal-Etiketten auf Vorratsdosen & Co. helfen den Überblick zu behalten.

Weil es zu Hause nicht nur ordentlich, sondern auch schön sein soll, gibt es unter www.avery-zweckform.com/mein-zuhause kostenlose Designvorlagen für Etiketten von Avery Zweckform. Damit können alle Etiketten des Herstellers passgenau bedruckt werden. Tipp: Die Designvorlagen mit eigenen Ideen individualisieren – das macht Spaß und verleiht den Etiketten eine ganz persönliche Note.

Von Küche bis Homeoffice – kleine Tricks erleichtern den Alltag und bringen Ordnung ins Zuhause. Foto: Avery Zweckform/akz-o

Von Küche bis Homeoffice – kleine Tricks erleichtern den Alltag und bringen Ordnung ins Zuhause. Foto: Avery Zweckform/akz-o


Helfer im Homeoffice

Wer im Homeoffice arbeitet, sollte an die richtige Ausstattung denken. Dazu gehören Büromöbel ebenso wie Locher, Schere, Visitenkarten, Adress-Etiketten und andere kleine Helfer. Um beim Versand von Briefen oder Päckchen einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, sollten die Adress-Etiketten mit dem eigenen Firmenlogo und der Absender-Adresse gestaltet werden – das geht schnell und einfach mit der Software von Etiketten-Hersteller Avery Zweckform.

Was zieh‘ ich bloß an?

Morgens aus dem Bett gequält, folgt gleich der nächste Schreck: der Blick in den Kleiderschrank. Hosen, Hemden, Pullover – alles durcheinander, dazwischen einzelne Socken. Tipp: jedes Fach im Kleiderschrank mit Etiketten oder klebstofffreien Haftschildern kennzeichnen und die Kleidung immer direkt einsortieren. „Kleinigkeiten“ wie Socken oder Tücher erhalten in beschrifteten Boxen einen Extra-Platz.

Durchdacht bis ins Detail

Spezielle Kindermöbel bieten viel zusätzlichen Stauraum

(djd/pt). So strahlend die Freude, wenn sich Nachwuchs ankündigt, so groß ist auch die Aufregung. Besonders beim ersten Kind verbringen die werdenden Eltern jede freie Minute mit den Vorbereitungen. Schließlich soll es dem neuen Erdenbürger an nichts mangeln. Da werden diverse Pflegeprodukte zum Wickeln besorgt, Wäsche, Mulltücher, Kleidung und natürlich jede Menge Spielzeug gekauft. „Wichtig ist, alles sinnvoll zu verstauen, damit man es jederzeit griffbereit hat“, empfiehlt Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Spezielle Kinderzimmer-Möbel erleichtern die Organisation.

Weicher und verspielter Charme

Die Kinder- und Jugendmöbelserie „Josef“ von Taube beispielsweise wurde eigens für die Bedürfnisse junger Eltern konzipiert und bietet mit ihren zahlreichen Schubladen und Regalen viel Stauraum. Sogar an eine Mini-Ablage fürs Spielzeug wurde gedacht. Sie ermöglicht den kleinen Krabblern, ihre Schätze selbst ausräumen und verstauen zu können. Die Rundbogen-Elemente verleihen dem Zimmer einen weichen, verspielten Charme. Unter www.taube-jugendmoebel.de kann man sich alle Einrichtungsstücke vom Verwandelbett bis zur Wickelkommode anschauen, direkt bestellen oder einen Händler in der Nähe finden.

Vom Wickeltisch bis zum Wandboard - die Kinderzimmerserie "Josef" ist bis ins Detail durchdacht. Foto: djd/Taube

Vom Wickeltisch bis zum Wandboard – die Kinderzimmerserie „Josef“ ist bis ins Detail durchdacht.
Foto: djd/Taube


Vollholzmöbel aus Deutschland

Damit die Babys sich in ihrer Umgebung wohl und sicher fühlen können, fertigt das fränkische Unternehmen seine Vollholzmöbel aus heimischen Hölzern, die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Die ausgesuchten Materialien und Rohstoffe werden nach geltenden Sicherheitsvorschriften und modernen Standards verarbeitet. Zum Einsatz kommen ausschließlich giftfreie Farben und Lacke. Eingehaltene DIN-Normen und Prüfsiegel belegen dies – wie zum Beispiel das GS-Siegel „Geprüfte Sicherheit“ der LGA Nürnberg. Bei der Serie „Josef“ wurden Erle und Birke verwendet, die in ihrem warmen Farbton gut zusammenpassen und gemeinsam verarbeitet eine interessante Kombination ergeben. Das Kinderzimmer kann auch ausschließlich in Erle oder Birke bestellt werden und ist in den Varianten lackiert und geölt erhältlich.

Eine runde Sache mit viel Platz

(djd). Damit Babys sich behaglich und sicher fühlen, hat die Firma Taube das neue Kinderzimmer „Josef“ aus stabilen Wohlfühl-Vollholzmöbeln entwickelt. Rundbogen-Elemente aus Erle und Birke verleihen dem Raum einen weichen, verspielten Charme. Die Regale, extra große Schubladen und Schränke bieten viel Platz für Spielsachen, Kleidung und Pflegeprodukte. Erhältlich sind die Einrichtungsstücke online unter www.taube-jugendmoebel.de. Dort findet man auch Händler vor Ort. Zusätzlich bietet der Hersteller einen Werksverkauf in der Niederlassung Ipsheim.

Gut geschützt im Kinderzimmer

Sichere und mitwachsende Elektroinstallationen in den Räumen für den Nachwuchs

(djd/pt). Kinderzimmer sind ganz besondere Räume. Sie müssen sich der Entwicklung des Nachwuchses anpassen und besonders hohen Anforderungen an die Sicherheit genügen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Elektroinstallation. Steckdosen mit eingebautem Verschlussmechanismus – auch Kinderschutzsteckdosen genannt – sind ein Muss, damit der Forscherdrang von Kleinkindern nicht mit einem Stromschlag endet. „Abdeckungen, die nachträglich in normale Steckdosen eingesetzt werden, behindern oft den sicheren Kontakt der Stecker in den Steckdosen“, erklärt Hartmut Zander, Projektleiter der Initiative „ELEKTRO+“. Auf der Website www.elektro-plus.com gibt es Tipps und Informationen zur Planung und Ausstattung der elektrischen Anlage.

Rauchwarnmelder warnen, bevor ein Feuer zur Gefahr wird

Rauchwarnmelder sind in den meisten Bundesländern bereits Pflicht, ins Kinderzimmer gehören sie auf jeden Fall. Nach Ansicht von Hartmut Zander bieten Rauchwarnmelder, die über Funk vernetzt sind, einen noch besseren Schutz: „Sie lösen auch im Wohn- oder Schlafzimmer Alarm aus, und die Eltern können den Nachwuchs rechtzeitig in Sicherheit bringen.“ Um einwandfreien Brandschutz zu gewährleisten, sollten Verbraucher auf Markenprodukte mit Gütesiegel wie dem VdS Prüfzeichen setzen. Außerdem ist es wichtig, die Funktionalität der einzelnen Geräte regelmäßig zu überprüfen.

In ihrem privaten Traumreich - dem Kinderzimmer - soll der Nachwuchs rundum gut geschützt aufwachsen. Eine sichere Elektroinstallation gehört dazu. Foto: djd/Elektro+/Hager

In ihrem privaten Traumreich – dem Kinderzimmer – soll der Nachwuchs rundum gut geschützt aufwachsen. Eine sichere Elektroinstallation gehört dazu.
Foto: djd/Elektro+/Hager


Vorausschauende Planung

Die Bedürfnisse des Kindes ändern sich mit den Jahren ständig, und daher wird ihr Zimmer immer wieder einmal umgeräumt und umgestaltet. Damit Elektrogeräte aller Art jederzeit einen Anschluss finden, sollte im Neubau jeweils alle zwei Meter an der Wand eine Doppelsteckdose eingeplant werden. Ideal sind Elektro-Installationsrohre in der Wand, so dass auch nachträglich zusätzliche Elektro- oder Medienleitungen eingezogen werden können. „Als Alternative in einem bestehenden Haus eignen sich Fußleisten-Kabelkanäle mit Steckdosen“, lautet die Empfehlung von Hartmut Zander. Denn damit ist es problemlos möglich, später auch Multimedia-Kabel für Computer und andere Anwendungen ohne lästiges Kabelgewirr zu verlegen.

Sanfte Beleuchtung fürs Schlummerland

(djd). Im Dunkeln einschlafen fällt vielen Kindern schwer. Hat das Kinderzimmer dagegen einen Dimmer mit Nachtlichtfunktion, gleiten die lieben Kleinen sanfter hinüber ins Schlummerland. Der Dimmer lässt die Beleuchtung mit einer geringen Lichtstärke von 30 Prozent über einen programmierten Zeitraum weiter leuchten und löscht es dann automatisch. Noch schöner ist die Funktion „Progressives Ausschalten“, die das Licht über 30 Minuten sanft bis auf das niedrigste Dimmlevel herunterregelt und erst dann ausschaltet. Informationen: www.elektro-plus.com

Fensterschmuck für junge Entdecker

Verdunkelungsrollos im Disney-Design bescheren schöne Kinderträume

(djd). Mit Micky Maus aufwachen oder mit Winnie Puuh einschlafen: So sehen Kinderträume aus. Die Charaktere der Disney-Geschichten faszinieren die Jüngsten bis heute und dürfen in kaum einem Kinderzimmer fehlen. Neben Büchern und Postern können die Helden der Comic- und Zeichentrick-Geschichten nun auch den Fensterschmuck zieren – als praktisches Verdunkelungsrollos, die im Kinderzimmer für süße Träume sorgen.

Träumen mit Micky Maus

Die neue Kollektion wurde bewusst so entworfen, dass jedes Kind seinen favorisierten Sonnenschutz findet: Von Disneys Prinzessinnen und „Planes“ über Minnie und Micky Maus bis hin zu Winnie Puuh und Bambi beinhaltet die Serie sechs beliebte Figuren für jede Altersgruppe. Zu jedem Motiv gibt es jeweils zwei verschiedene Designs. Die Verdunkelungsrollos sind vom 55 mal 78 Zentimeter kleinen bis zum 134 mal 160 Zentimeter großen Fenster für alle Größen verfügbar. Die Dekore sind dabei stets den entsprechenden Maßen angepasst. Unter www.velux.de gibt es mehr Informationen zu der Kollektion, die auch in Sachen Qualität, Wohngesundheit und Sicherheit hohe Ansprüche erfüllt. So entsprechen alle neuen Dekore der Disney-Serie dem „Oeko-Tex Standard 100“.

Abflug ins Traumland: Mit den Planes-Dekoren werden die Kinder in ihren Träumen zum Piloten und erleben spannende Abenteuer. Foto: djd/VELUX/Disney

Abflug ins Traumland: Mit den Planes-Dekoren werden die Kinder in ihren Träumen zum Piloten und erleben spannende Abenteuer.
Foto: djd/VELUX/Disney


Einfach austauschen

Eltern finden damit eine speziell auf Kinder zugeschnittene Möglichkeit, mit Rollos dekorative Akzente bei der Gestaltung des Wohnraums zu setzen. Besonders praktisch: Da alle Rollos des Herstellers mit einem speziellen System zur einfachen Installation ausgestattet sind, können alte Verdunkelungsrollos problemlos gegen die neuen im Disney-Design ausgetauscht werden. Dies lässt sich mit wenigen Handgriffen realisieren. Die neue Kollektion ist vor Ort im Fachhandel erhältlich. Dan Dossa, Deputy Head of Retail der Walt Disney Company Nordic, freut sich auf die gemeinsame Arbeit mit Velux und erklärt: „Für Disney ist es immer wichtig, dass unsere Lizenznehmer unsere Fokussierung auf Kreativität und Design teilen, um so ein positives Kundenerlebnis genauso wie einen hohen Qualitätsstandard sicherzustellen.“

Verdunkelung mit individuellem Stil

(djd). Nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend sollen Rollos sein. Das gilt für den Wohnraum oder das Schlafzimmer der Eltern ebenso wie für das Kinderzimmer. Zwölf neue Verdunkelungsrollos mit sechs bekannten Disney-Charakteren sorgen für märchenhafte Träume. „Der Aspekt, dekorative Akzente zu setzen, wird neben den rein funktionalen Gründen wie Sichtschutz oder Verdunkelung beim Sonnenschutz auch im Kinderzimmer immer wichtiger“, so Petra Schumacher, Bereichsleitung Marketing der Velux Deutschland GmbH.

Farbenfroh und praktisch

Jalousien und Rollos fürs Kinderzimmer sind dekorativ und nützlich

(djd). Das Kinderzimmer ist viel mehr als ein Schlafraum. Hier ist der richtige Ort, um zu lernen, sich mit Freunden zu treffen, zu spielen und zu toben. Der Raum muss also vielen Ansprüchen gerecht werden und sich dabei mit seinen Bewohnern immer weiterentwickeln – die passenden Farben, Tapeten und Bodenbeläge gehören ebenso dazu wie ein kindgerechter Fensterschmuck. Eltern und Nachwuchs können heute aus einer Vielzahl an Möglichkeiten auswählen und dabei den eigenen Geschmack entscheiden lassen. Die Dekoration für die Fenster soll dabei aber nicht nur schön und farbenfroh, sondern vor allem auch praktisch sein.

Gut geschützt vor zu viel Licht

Gefragt ist daher ein Sicht-, Licht- und Sonnenschutz, der für angenehme Raumtemperaturen und für genug Dunkelheit zur Schlafenszeit sorgt – und obendrein eine große Portion Individualität ins Kinderzimmer bringt. Während Babys noch ihrem eigenen Schlafrhythmus folgen, beginnt wenige Jahre später die Zeit von Mittagsschlaf und einem pünktlichen „Zapfenstreich“ am Abend. Doch wie soll man zur Ruhe kommen, wenn draußen die Sonne scheint? Kein Problem mit Rollos, Jalousien und Co., die unerwünschtes Tageslicht aussperren und für eine angenehme Schlaftemperatur sorgen. In vielen Farben, Formen und Dessins sind solche Jalousien und Verdunkelungsrollos bei Anbietern wie beispielsweise JalouCity erhältlich und sorgen für farbenfrohe Träume. Unter www.jaloucity.de gibt es aktuelle Trends und Einrichtungsideen nicht nur für ein kunterbuntes Kinderzimmer.

Praktischer Sicht- und Sonnenschutz und zugleich ein farbenfrohes Dekoelement: Rollos erfüllen beide Funktionen.
Foto: djd/JalouCity


Variable Plissees

Hausaufgaben hingegen sind oft ein lästiges Übel. Da es stets etwas Spannenderes gibt, hilft ein optimal gestalteter Arbeitsplatz, diese ungeliebten Stunden erfolgreich hinter sich zu bringen. Am besten steht der Schreibtisch direkt am Fenster, denn bei natürlichem Tageslicht lässt es sich am besten schreiben und rechnen. Doch gerade dieses Licht kann zu viel des Guten werden, wenn die Sonnenstrahlen direkt ins Zimmer fallen, dabei blenden und den Raum aufheizen.

Bei zu viel Licht helfen variable Plissees, die sich frei verschieben lassen, oder Rollos, die in vielen Farben, Transparenzen und Dekoren auch für Dachfenster erhältlich sind. Ob bunte Lamellen oder rosarote Blumenwiese, ein ganzes Universum oder das erste selbst gemalte Bild gedruckt auf dem Lieblingsrollo: Die Möglichkeiten sind dabei so vielfältig wie die Fantasie des Nachwuchses.

So machen Rollos lange Freude

(djd). Auch an einem schön bedruckten Rollo nagt der Zahn der Zeit. Für die Pflege und Reinigung gibt es genau wie bei der Kleidung Fachbetriebe, die sich mit der richtigen Handhabung auskennen. Vielfach bieten Fachhändler einen Abhol- und Bringservice an. Adressen dazu sind unter www.jaloucity.de abrufbar. Wer zwischendurch selbst das Rollo reinigen möchte, sollte sich auf ein vorsichtiges Abbürsten und Absaugen beschränken. Vorsicht beim feuchten Abwischen: Abhängig vom Material kann dies schlimmstenfalls zu Stockflecken führen.