Tag Archives: Do-it-yourself

Ganz ohne Macken!

Spuren im Bodenbelag selbstständig ausbessern

(epr) Ein sorgsamer Umgang mit der Inneneinrichtung hat einen klaren Vorteil: Je länger etwas in neuem Glanz erstrahlt, desto länger ist keine neue Anschaffung vonnöten. Dennoch ist es für das eigene Wohlbefinden wichtig, auch einmal locker zu lassen und im Hier und Jetzt zu leben. Dazu gehört es, mit Schuhen durch den Wohnraum zu laufen, auf der Couch zu Abend zu essen und hin und wieder Gäste einzuladen. Wenn ein Stöckelschuh, ein herabfallendes Glas oder das Verrücken eines Möbelstücks dann Spuren im Bodenbelag hinterlässt, ist dies kein Grund zum Verzweifeln.

Ganz nach dem Motto „Do it yourself“ können Selbermacher ihren Macken ohne Fachmann zu Leibe rücken. Mit innovativen Reparatur-Sets für Parkett, Laminat und Fliesen wie von hecht international lassen sich kleine Schönheitskorrekturen künftig in wenigen Arbeitsschritten selbst vornehmen, denn diese Helferlein sind kinderleicht anwendbar: Um eine Fliese zu reparieren, erweicht man zunächst die entsprechende Wachsstange mithilfe des Schmelzers und gibt ein wenig von dem flüssigen Material in die beschädigte Stelle. Das überschüssige Wachs kann anschließend mit der Hobelrinne, integriert am Schmelzer, beseitigt werden. Dank eines großen Sortiments an Farben ist das Mischen nahezu jedes Fliesentons möglich.

Viele verschiedene Farbtöne und eine einfach Handhabung machen das Reparaturset zum idealen Helfer für Selbermacher. (Foto: epr/hecht international)

Viele verschiedene Farbtöne und eine einfach Handhabung machen das Reparaturset zum idealen Helfer für Selbermacher. (Foto: epr/hecht international)


Ebenso einfach wie schnell lassen sich Kratzer im Parkett und Laminat beheben. Auch hier nimmt man zu Beginn das Hartwachs in der passenden Farbe zur Hand, befüllt die Einkerbung und säubert sodann den Rand. Für einen täuschend echten Übergang sorgt die Holzmaserung, die sich im letzten Schritt anpassen lässt. Nach der Behandlung erstrahlen die Böden wie neu, ohne eine Diele oder Fliese kostenintensiv, aufwendig und staubaufwirbelnd austauschen lassen zu müssen – ein echter Geheimtipp also für Do-it-yourselfer.

Ob helle oder dunkle Oberflächen: Mit den Reparatur-Sets ist man stets auf sämtliche Missgeschicke vorbereitet. Praktisch: Neben Böden können mit dem Laminat-/Parkett-Reparatur-Set auch Schranktüren oder Tische aus Holz wieder aufgemöbelt werden. Weiterführende Informationen zu der Anwendung und zu dem genauen Lieferumfang finden sich direkt beim Hersteller unter www.hecht-international.com sowie unter www.homeplaza.de.

Ganz ohne Macken! – Spuren im Bodenbelag selbstständig ausbessern

(epr) Ein sorgsamer Umgang mit der Inneneinrichtung hat einen klaren Vorteil: Je länger etwas in neuem Glanz erstrahlt, desto länger ist keine neue Anschaffung vonnöten. Dennoch ist es für das eigene Wohlbefinden wichtig, auch einmal locker zu lassen und im Hier und Jetzt zu leben. Dazu gehört es, mit Schuhen durch den Wohnraum zu laufen, auf der Couch zu Abend zu essen und hin und wieder Gäste einzuladen. Wenn ein Stöckelschuh, ein herabfallendes Glas oder das Verrücken eines Möbelstücks dann Spuren im Bodenbelag hinterlässt, ist dies kein Grund zum Verzweifeln.

Ganz nach dem Motto „Do it yourself“ können Selbermacher ihren Macken ohne Fachmann zu Leibe rücken. Mit innovativen Reparatur-Sets für Parkett, Laminat und Fliesen wie von hecht international lassen sich kleine Schönheitskorrekturen künftig in wenigen Arbeitsschritten selbst vornehmen, denn diese Helferlein sind kinderleicht anwendbar: Um eine Fliese zu reparieren, erweicht man zunächst die entsprechende Wachsstange mithilfe des Schmelzers und gibt ein wenig von dem flüssigen Material in die beschädigte Stelle. Das überschüssige Wachs kann anschließend mit der Hobelrinne, integriert am Schmelzer, beseitigt werden.

Viele verschiedene Farbtöne und eine einfach Handhabung machen das Reparaturset zum idealen Helfer für Selbermacher. (Foto: epr/hecht international)

Viele verschiedene Farbtöne und eine einfach Handhabung machen das Reparaturset zum idealen Helfer für Selbermacher. (Foto: epr/hecht international)


Dank eines großen Sortiments an Farben ist das Mischen nahezu jedes Fliesentons möglich. Ebenso einfach wie schnell lassen sich Kratzer im Parkett und Laminat beheben. Auch hier nimmt man zu Beginn das Hartwachs in der passenden Farbe zur Hand, befüllt die Einkerbung und säubert sodann den Rand. Für einen täuschend echten Übergang sorgt die Holzmaserung, die sich im letzten Schritt anpassen lässt. Nach der Behandlung erstrahlen die Böden wie neu, ohne eine Diele oder Fliese kostenintensiv, aufwendig und staubaufwirbelnd austauschen lassen zu müssen – ein echter Geheimtipp also für Do-it-yourselfer.

Ob helle oder dunkle Oberflächen: Mit den Reparatur-Sets ist man stets auf sämtliche Missgeschicke vorbereitet. Praktisch: Neben Böden können mit dem Laminat-/Parkett-Reparatur-Set auch Schranktüren oder Tische aus Holz wieder aufgemöbelt werden. Weiterführende Informationen zu der Anwendung und zu dem genauen Lieferumfang finden sich direkt beim Hersteller unter www.hecht-international.com sowie unter www.homeplaza.de.

Im Handumdrehen zur neuen Trennwand

Das Trockenbau-Komplettsystem ist innerhalb weniger Stunden aufgestellt

(djd). Heimwerken ist beliebt: Knapp 80 Prozent aller Deutschen stimmen laut einer Umfrage von Tomorrow Focus Media der Aussage zu, ein „Do-it-Yourself”-Fan zu sein. Doch viel Zeit wollen nur wenige investieren: Nicht einmal die Hälfte der Befragten verbringt mehr als zehn Stunden im Monat mit den Arbeiten rund ums Haus. Gut, dass es Heimwerker-Lösungen gibt, die in kurzer Zeit zu einem guten Ergebnis führen, und bei denen die Selbermacher durch Eigenleistung auch noch Geld sparen können. Das leistet auch ein neues Komplettwandsystem im Trockenbau, mit dem man innerhalb weniger Stunden eine Trennwand mit komplett fertiger Oberfläche erstellt. Ruckzuck ist so beispielsweise ein begehbarer Kleiderschrank vom Schlafzimmer abgetrennt, aus einem Zimmer werden zwei Räume, und statt einem wirren Durcheinander entsteht ein eleganter Sichtschutz für Kabel von TV und Computern.

Dekor bereits inklusive

Zeitaufwändige Arbeitsschritte wie Spachteln, Grundieren und die spätere Wandgestaltung entfallen bei der „PerfectWall“ von Knauf. Bei diesem System handelt es sich um faserverstärkte, imprägnierte Gipsplatten. Die wohnlichen Dekore sind bereits fertig aufgebracht und bedürfen keiner Nachbearbeitung mehr. Der Aufbau der sehr flachen Wand geht rasch von der Hand: Auf eine Unterkonstruktion aus zwei Profiltypen klebt man mit einem Spezialkleber die Boards auf. Mit den sogenannten „Zips“ und „Caps“ werden sie vorübergehend fixiert. Nach sechs Stunden ist der emissionsarme Kleber ausgehärtet und die Befestigung kann entfernt werden. An der Wand verbleiben keinerlei Spuren.

Mit speziellen Fixierungen wird die Wand gefestigt, bis der emissionsarme Spezialkleber durchgetrocknet ist. Danach werden sie entfernt. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Mit speziellen Fixierungen wird die Wand gefestigt, bis der emissionsarme Spezialkleber durchgetrocknet ist. Danach werden sie entfernt.
Foto: djd/Knauf Bauprodukte


Zwölf Designs zur Auswahl

Das System ist auch in Feuchträumen wie Bad und Küche einsetzbar – aber nicht im direkten Spritzwasserbereich. Zwölf Designs, darunter Weiß, Betonlook, Steinmauer, weißer Loftziegel oder Vintage-Klinker, sind derzeit erhältlich. Unter www.knauf-perfectwall.de lassen sich alle Gestaltungsmöglichkeiten anschauen. Und wenn nach Jahren die Optik nicht mehr gefallen sollte, lassen sich die Platten problemlos überstreichen.

Hilfe für Heimwerker

(djd). Eine Trockenbauwand selbst hochzuziehen, ist kein Hexenwerk. Unter www.knauf-perfectwall.de gibt es eine ausführliche Arbeitsanleitung, eine Informationsbroschüre, einen Anwendungsfilm, einen Bedarfsrechner, die Händlersuche und vieles mehr. Darüber hinaus bietet die passende App von Knauf die Möglichkeit, dank der sogenannten „augmented reality“-Technologie mit dem Smartphone die verschiedenen Dekore in die eigenen Räumlichkeiten als virtuelle Trennwände zu projizieren.

Heimwerker-Roadshow zum Mitmachen

Ausflugstipp: Fliesen verlegen, Verputzen und Wände erstellen leicht gemacht

(djd). Im Frühling beenden klassischerweise auch die Hobbybastler ihre Winterpause und widmen sich ihren neuen Renovierungsprojekten. Sie wollen das Bad neu verfliesen, dem Wohnzimmer einen neuen Anstrich verpassen oder endlich das gemeinsame Zimmer der Kinder in zwei separate Räume aufteilen. Doch wie geht man bei diesen Arbeiten am besten vor, was sind die wichtigsten Heimwerkertricks? Genau darum geht es bei der Knauf Roadshow „Ausbauen on tour”, die von Mai bis August durch ganz Deutschland zieht. An jeweils zwei Tagen geben die Bauprofis Tipps an alle interessierten Do-it-yourselfer weiter und machen mit ihrem Programm Lust auf das Arbeiten mit den eigenen Händen – ausprobieren inklusive!

Heimwerken von A bis Z

„Erleben, Mitmachen und Gewinnen” ist das Motto auf der Roadshow. Die Profis präsentieren jeweils aktuelle Trends und Neuigkeiten aus der Do-it-yourself-Branche. In einer rund 600 Quadratmeter großen Arena dürfen die Besucher unter anderem das Fliesenverlegen üben. Hier kommt es auf den richtigen Untergrund und den passenden Fliesenkleber sowie die Fugenmasse an. Zweitens geht es um das Thema Verputzen. Den „Easyputz“ etwa können die Wandverschönerer entweder mit der Rolle aufbringen oder mit einem speziellen Sprühgerät. Das geht schnell und ist eine saubere Sache. Welche Nuancen sind derzeit im Trend, wie kann man auch später noch den Lieblingston farbgenau nachmischen? Wie lässt sich Putz später nochmal überstreichen, ohne dass die Struktur leidet? Schließlich dürfen die Roadshow-Besucher ein komplett neues Wandsystem auf Herz und Nieren prüfen, das bereits mit einer wohnfertigen Oberfläche versehen ist.

Heimwerken will gelernt sein. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Heimwerken will gelernt sein.
Foto: djd/Knauf Bauprodukte


Auto zu gewinnen

Während des Live-Events beantworten die Profis alle Heimwerkerfragen und verraten beispielsweise, wie auch eine Trockenbauwand einen Flachbildfernseher tragen kann. Weitere Details gibt es auf www.knauf.de/ausbauen-on-tour. Tipp für Glücksritter: Zu gewinnen gibt es Wandsprühgeräte von Wagner und das neue Auto „SX4 S-Cross” von Suzuki. Der Fernsehmoderator und gelernte Bauingenieur Ronny Meyer moderiert die Roadshow. Eine Anmeldung zum Mitmachen ist nicht notwendig.

Die Termine der Heimwerker-Roadshow im Überblick

(djd). In folgenden zehn Städten können Heimwerker bei der Knauf-Roadshow „Ausbauen on Tour” live dabei sein: Krefeld, Hagen, Bremen, Lübeck, Berlin-Spandau, Leipzig, Gießen, Speyer, Augsburg und Köln-Kalk. Die Events finden jeweils auf dem Gelände des örtlichen Bauhaus-Baumarkts statt. Mit einem Klick auf www.knauf.de/ausbauen-on-tour erfahren Interessierte, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten die Handwerkerprofis vor Ort sind.

Ein Werkzeug für alle Fälle

Oberflächenbeschichtung: Farbsprühgerät kann viele Materialien „verarbeiten“

(djd). Für passionierte Heimwerker ist jede Jahreszeit Do-it-yourself-Saison. Im Haus und drumherum gibt es immer genug zu tun: Die Holzterrasse aufarbeiten oder Gartenmöbeln und Zaun zu neuem Wetterschutz verhelfen, eine Wand neu gestalten oder gleich dem ganzen Zimmer eine frische Farbe verpassen, Omas Kommode in ein Schmuckstück verwandeln oder die Holztreppe neu versiegeln. Wer das ganze Jahr über solche Projekte in Angriff nimmt, der wünscht sich Werkzeuge, die seinen Tatendrang fördern.

Turbotechnik für alle dünn- und dickflüssigen Materialien

Ein echtes Multitalent für schnelle Arbeitsfortschritte bei der Beschichtung von Oberflächen aller Art ist beispielsweise das neu vorgestellte Sprühgerät „Flexio 585“ aus der „WallPerfect“-Familie von Wagner. So gut wie alles, was sich sprühen lässt, kann das handliche Sprühgerät verarbeiten: Innenwandfarben, klare oder farbige Lacke, Lasuren, Öle oder Versiegelungen lassen sich durch eine neu entwickelte, leistungsstarke Turbinentechnik gleichermaßen unverdünnt sprühen. Die Luftmenge ist stufenlos regulierbar, damit sowohl sehr dünnflüssige als auch dickflüssige Materialien gut zu verarbeiten sind. Mehr Informationen zum neuen Feinsprühgerät gibt es unter www.wagner-group.com im Internet.

Mit einem Sprühsystem lässt sich der Wetterschutz der Holzterrasse schnell und sauber erneuern. Foto: djd/J. Wagner

Mit einem Sprühsystem lässt sich der Wetterschutz der Holzterrasse schnell und sauber erneuern.
Foto: djd/J. Wagner


Praktisches Klicksystem

Regulierbar ist auch die jeweilige Farbmenge, so dass sie auf den zu beschichtenden Untergrund und auf die individuelle Arbeitsgeschwindigkeit des Heimwerkers abgestimmt werden kann. Bis zu zwei Quadratmeter in der Minute lassen sich bei flottem Arbeitstempo schaffen. Der Wechsel zwischen den zwei verschiedenen Aufsätzen für Dispersions- und Latexfarben sowie Lacke, Lasuren und anderes geht ebenfalls im Handumdrehen vonstatten. Dafür sorgt ein praktisches Klicksystem, das den Austausch mit einem Handgriff möglich macht. Wer mehrere Farben direkt nacheinander verarbeiten und sich Pausen durch die Reinigung zwischendurch ersparen möchte, schafft einfach mehrere Sprühaufsätze an und reinigt alle, wenn er mit den Sprüharbeiten fertig ist.

Für jedes Material der richtige Sprühaufsatz

(djd). Zwei unterschiedliche Aufsätze machen das Feinsprühgerät „Flexio 585“ zum Multitalent: ein Sprühaufsatz für Lacke, Lasuren und andere dünnflüssige Materialien sowie ein zweiter Sprühaufsatz mit der sogenannten I-Spray-Düse für Innenraumdispersionen oder Latexfarben. Wer häufiger parallel mit unterschiedlichen Farbtönen arbeitet, kann zusätzliche Sprühaufsätze im Handel einzeln erwerben. Dank des praktischen „Click & Paint“-Systems, über das es unter www.wagner-group.com mehr Informationen gibt, ist damit noch schnelleres und flexibleres Arbeiten möglich.